Frau Löhrmann ist Bremsklotz der Schulpolitik

In der Plenardebatte in dieser Woche hat sich gezeigt: Frau Löhrmann verirrt sich zusehends in ihrer eigenen Welt. Zuerst beklagt Sie, dass ihr Ministerium nur dann G9 vorbereiten könne, wenn Sie einen Auftrag dafür habe – danach lehnt sie unseren Antrag ab, der genau einen solchen Auftrag formuliert. Frau Löhrmann hat das Arbeiten eingestellt und behindert mit ihrem Nichts-Tun die Vorbereitungen für eine Umsetzung des G9. Denn es ist klar: Egal wie die Wahl im kommenden Jahr ausgeht, wird jede neue Landesregierung die Eltern ernster nehmen als Rot-Grün heute. Frau Löhrmann wird immer mehr zum Bremsklotz der Schulpolitik in Nordrhein-Westfalen.